Kalter Krieg: Beginn des Ost-West-Konflikts


Kalter Krieg: Beginn des Ost-West-Konflikts
Kalter Krieg: Beginn des Ost-West-Konflikts
 
Nach dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion im Juni 1941 kam es zu einem Kriegsbündnis zwischen Großbritannien und der Sowjetunion, dem sich später auch die USA anschlossen. Doch diese alliierte Kriegskoalition stellte sich bald als reines Zweckbündnis heraus, da sowohl der britische Premierminister Churchill wie auch der amerikanische Präsident Roosevelt überzeugte Demokraten waren und aus ihrer antikommunistischen Überzeugung keinen Hehl machten. Die Zusammenarbeit dauerte nur so lange, bis der Hauptgegner, das nationalsozialistische Deutschland, besiegt war.
 
Schon auf den Konferenzen von Jalta und Potsdam wurden fundamentale Meinungsverschiedenheiten in den wesentlichen Fragen der Nachkriegspolitik offenkundig. Das gegenseitige Misstrauen verhinderte bald jede konstruktive Zusammenarbeit. Die Sowjets vermuteten hinter allen Initiativen der Westmächte das Machtstreben des amerikanischen Kapitalismus, der es darauf abgesehen habe, ihr in Osteuropa errichtetes Sicherheitssystem zu destabilisieren. Amerikaner und Briten sahen in allen Forderungen und Aktivitäten der Sowjets klare Beweise für den aggressiven, undemokratischen Charakter des kommunistischen Herrschaftssystems.
 
Die mit dem Marshallplan verbundene Absicht, die sich außerhalb des sowjetischen Machtbereiches befindenden Länder Europas politisch und wirtschaftlich zusammenzuschließen und wieder aufzubauen, um sie gegen kommunistische Einflüsse unempfindlich zu machen, wurde von der Sowjetunion mit der Berliner Blockade beantwortet. Mit diesem Gewaltakt trieb die Sowjetunion das zwischen den ehemaligen Verbündeten entstandene Spannungsverhältnis auf einen ersten Höhepunkt. Der neue Ost-West-Konflikt, dessen erste Phase (bis 1962/63) man auch als Kalten Krieg bezeichnet hat, sollte die globale machtpolitische Auseinandersetzung der Nachkriegszeit werden.
 
Als die Sowjets erkannten, dass sie ihr Ziel, die Westmächte zur Aufgabe ihrer Besatzungsrechte in Berlin zu zwingen, nicht erreichen konnten, sondern vielmehr durch ihr Verhalten die Pläne zur Gründung eines westdeutschen Separatstaates eher beschleunigten, lenkten sie ein und fanden sich mit der Teilung Europas und Deutschlands ab. Doch im Sommer 1949 endete mit der Explosion der ersten sowjetischen Atombombe die Phase der Monopolstellung der USA als Atommacht; mit dem Koreakrieg nahm der Ost-West-Konflikt ganz andere Dimensionen an.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ost-West-Konflikt — Ost Wẹst Kon|flikt 〈m. 1; bes. 1945 1990〉 politischer Konflikt zw. den östlichen sozialistischen u. den westlichen kapitalistischen Staaten * * * Ọst Wẹst Kon|flikt, der (Politik früher): Konflikt, der sich aus den unterschiedlichen… …   Universal-Lexikon

  • Kalter Krieg: Sozialistische contra liberale Ordnung —   Im Kern ging es im Ost West Konflikt um einen einfachen Gegensatz: Die Erwartung der Durchsetzung einer »sozialistischen« Ordnung nach dem Vorbild der Sowjetunion stand gegen die Behauptung und Förderung einer liberalen Ordnung, die auf… …   Universal-Lexikon

  • Kommunistische Partei — Hammer und Sichel auf rotem Grund – Symbol Kommunistischer Parteien Eine Kommunistische Partei (KP) ist eine politische Partei, die den Kommunismus (die klassenlose Gesellschaft) als Gesellschaftsordnung anstrebt. Die erste kommunistische Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Einigung — Entwicklung der Europäischen Union Die Geschichte der Europäischen Union ist bislang durch ein Geflecht konkurrierender Motive und Entwicklungstendenzen charakterisiert, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten jeweils richtunggebend auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der EU — Entwicklung der Europäischen Union Die Geschichte der Europäischen Union ist bislang durch ein Geflecht konkurrierender Motive und Entwicklungstendenzen charakterisiert, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten jeweils richtunggebend auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Europäischen Union — Entwicklung der Europäischen Union Die Geschichte der Europäischen Union ist bislang durch ein Geflecht konkurrierender Motive und Entwicklungstendenzen charakterisiert, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten jeweils richtunggebend auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Anti-Kommunismus — Der Antikommunismus ist eine politische Grundhaltung, die sich jeweils mit unterschiedlichem Gewicht gegen die sozialutopischen Theorien, Ideologien, die politischen Bewegungen und Gruppierungen sowie die Herrschaftsform des Kommunismus richten… …   Deutsch Wikipedia

  • Antibolschewistisch — Der Antikommunismus ist eine politische Grundhaltung, die sich jeweils mit unterschiedlichem Gewicht gegen die sozialutopischen Theorien, Ideologien, die politischen Bewegungen und Gruppierungen sowie die Herrschaftsform des Kommunismus richten… …   Deutsch Wikipedia

  • Antikommunist — Der Antikommunismus ist eine politische Grundhaltung, die sich jeweils mit unterschiedlichem Gewicht gegen die sozialutopischen Theorien, Ideologien, die politischen Bewegungen und Gruppierungen sowie die Herrschaftsform des Kommunismus richten… …   Deutsch Wikipedia

  • Antikommunistisch — Der Antikommunismus ist eine politische Grundhaltung, die sich jeweils mit unterschiedlichem Gewicht gegen die sozialutopischen Theorien, Ideologien, die politischen Bewegungen und Gruppierungen sowie die Herrschaftsform des Kommunismus richten… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.